News

Sprinttag in Baden 03.10.2018 22:24

Die Landesmeisterschaft Sprint und Mixed-Sprint Staffel fand heuer in Baden statt und wir waren dabei.

Team des OLT in Baden

© Martin Exler

Wir gratulieren unseren Mitgliedern zu ihren Erfolgen:

Ergebnisse Wiener Sprint Meisterschaft

  • 2. Platz H-14 Hannes

Ergebnisse Wiener Mixed-Sprint Staffel

  • 1. Platz HDH-16 Benjamin,Jana und Hannes
  • 2. Platz HDH50- Tom,Sonja und Thomas




Die Herbstsaison ist da! 09.09.2018 20:00

Mit der Staatsmeisterschaft in der Langdistanz und der ÖM Staffel begann die heurige Herbstsaison. Im steirischen Mistelbach wurden die Läufe in Koorperation von drei Vereinen durchgeführt.

Beim 8. Austria Cup-Lauf am Samstag konnten wir zwei dritte Plätze erreichen: Louis in der H-10 und Hanni in der D 70-!
Ergebnisse 8. Austria Cup

die zweitplazierten jungen Damen, Foto von Herwig Allwinger

© Herwig Allwinger

Am Sonntag ging es um die Staffelmeisterschaft. Hier konnten die jungen Damen Jana,Julia und Anna in der Klasse D-18 den überraschenden zweiten Platz erkämpfen - Respekt.
Die Offen-Erwachsenen Kategorie wurde von Thomas, Sonja und Jakob gewonnen.
Ergebnisse ÖM Staffel




Starker MTBO - Sommer für den OLT, 02.09.2018 20:00

neues REWEL - Wettkampf - Bike für Lea
Thomas Hnilica

Vor den abschließenden Austria Cup - Bewerben können wir eine erfreuliche Zwischenbilanz ziehen. Neben den "üblichen Verdächtigen" (Hannes, Jana und Lea Hnilica, Jakob und Paul Kratky), freuen wir uns über die ansteigende Form von Benjamin Gaudernak. Bei seinem ersten großen Event, der MTBO - WM in Zwettl, kam er immer besser in Form und konnte sich gegen Ende der Woche im starken Mittelfeld platzieren. Hannes, Jakob und Paul waren im nationalen Bereich stets für eine gute Platzierung und auch einige Meistertitel Fixkandidaten.

Besonders erfreulich sind die Ergebnisse der jungen Damen: schon bei der Junioren - Europameisterschaft schaffte Lea endlich die langersehnte Medaille (Bronze im Sprint) und mit Jana und Lena Schnetz (GO Harzberg) ein Staffeldiplom. Jana schrammte mit einem siebenten Platz nur knapp am Diplom in der Mitteldistanz vorbei. Sonja musste sich im Sprint in der Kategorie D50- nur der ehemaligen Spitzenathletin Marquita Gelderman geschlagen geben und darf sich nun "Senioren - Vizeweltmeisterin" nennen.

mit dem neuen Bike von REWEL geht es für Lea bald leichter

Die Krönung erfolgte im August bei der Heim - WM in Zwettl. Mehrere 4. Plätze für Lea bei den Junioren (Massenstart) und Jana bei der Jugend - EM (Lang und Mittel) weckten zunächst böse Erinnerungen an die vielen 5. Plätze in der Vergangenheit. Am Staffeltag war das alles vergessen: mit einer sensationellen Kollektivleistung holten sich die Mädchen (wieder mit Lena) die WM - Junioren - Silbermedaille, nur knapp geschlagen von Tschechien.
Michi Gigon und Andi Waldmann zeigten mit Top - Ten - Platzierungen in der Elite kräftig auf - stark, angesichts des hochkarätigen Starterfeldes. Als Draufgabe belohnte sich Lea noch im Sprint mit Bronze, Jana war der große Pechvogel: in Führung liegend zerstörte eine Gehsteigkante nicht nur den Reifen, sondern auch alle Goldhoffnungen - im nächsten Jahr folgt die Revanche.

neues Bike von REWEL fü Lea

Teuer kommen diese Erfolge die Eltern zu stehen: das Versprechen an Lea ("Bei einer Medaille bekommst du ein Super - Wettkampfbike") muss natürlich eingelöst werden, und so erfolgte schon Ende August ein Kurztrip zur REWEL - Edelschmiede in die Bozener Berge, wo Angelika und Leo Santa seit einigen Jahrzehnten maßgeschneiderte Rahmen herstellen. Michi Gigon hat einige WM - Titel damit geholt, Lea wird es ihr hoffentlich nachmachen, mit diesem "Werkzeug" sicher kein Problem ?? Danke an die "Titan - Künstler" aus Südtirol für die mittlerweile 24 - jährige "Betreuung" ??

Bericht über REWEL im bike-Magazin




Sensationserfolge bei der Heim-WM 12.08.2018 20:00

Sensationelle Ergebnisse bei der Heim-Mountainbike Wm im Waldviertel:
Die Juniorinnenstaffel (mit Lea und Jana) wird Vizeweltmeister, Lea erreicht beim Sprint die Bronzemedaille!







Darüber hinaus gibt es noch einige Diplome (Top 6-Platzierung). Andi wird mit der Staffel 5. und 8. in der Langdistanz und auch alle anderen OLT'ler waren Spitze drauf.
Auch das restliche Österreicherfeld zeigt sich stark, im Massenstart gibt es sogar zwei Bronzemedaillen bei der WM für Kevin Haselsberger und Sonja Zinkl

Viele Berichte:
Ergebnisse und Bilder:




O-Ringen Höga Kusten 2018 29.07.2018 21:00

Elisabeth Gaudernak

Statt eines kühlen Sommers im hohen Norden erwartete uns in Schweden der heißeste Sommer seit Jahrzehnten. Dennoch ideale Bedingungen für das schwedische OL-Event des Jahres:



Die UNESCO geschützte Höga Kusten („Hohe Küste”) bei Örnsköldsvik war Austragungsort des O-Ringen 5- Tageswettkampfs, bei dem sich heuer Carina, Benjamin und Elisabeth Gaudernak in mitten von 15.000 Teilnehmern aus 40 Nationen dem Orientierungslaufvergnügen hingaben. Die 5 Laufetappen (4x Lang- und 1x Mitteldistanz) fanden in 3 malerischen Arenen statt und waren gekennzeichnet durch Pinien- und Birkenwäldern mit Heidelbeer- und Heidekrautbewuchs, Steinfeldern und Hügeln mit Felsplateaus — mehr also nicht zum Orientieren. Wege? Kaum. Markante Punkte? Nein. Wunderschöne Aussichten auf Seen? Ja, viele!

Schließlich konnten sich alle drei OLT Transdanubien Läufer über die 5 Etappen hinweg steigern: Carina erreichte in D13 (Hauptklasse) den 136. Platz (von 162), Elisabeth in D40Motion (Hobby) den 30. Platz (von 105) und Benjamin in H16Kurz den 5. Platz (von 42). Benjamin schaffte bei Etappe 4 sogar einen 3. Platz und kämpfte am letzten Tag beim Jagdstart hart um einen Podestplatz mit.

Zusammenfassend haben wir dieses coole Event sehr genossen und wissen jetzt: Wo die Heidelbeeren am größten und die meisten Elchspuren sind, dort ist die schönste schwedische Wildnis zu finden!

O-Ringen 2018




Orienteering Online Cup 2018 28.07.2018 20:00

Martin Veitsberger

Als Premiere wurde der heurige OO-Cup statt in Slowenien in Frankreich durchgefürt. In Hautville (Ost-Frankreich im Jura, zwischen Lyon und Genf) gaben sich knapp 2.500 Orientierungsläufer die Ehre.



Susi und Martin waren (wie meistens im Sommer) mit den OJE-Wapplern unterwegs um die tolllen Wälder zu erkunden. Als besonderes Schmankerl nutze Martin die Möglichkeit, die Ultimate-Strecke (keine Wege auf der Karte) zu laufen.
leicht gehandikappt von einer Fersenprellung aus dem Tunesienurlaub konnte Martin schlussendlich gerade noch in die Top-Ten in der M35 Ultimate rutschen, Susi genoss die Gegend und erwanderte sich mit schmerzenden Beinen so manche Etappe.

Hier noch die Karten von Martin:
OO-Cup 2018




zu Gast bei Bahnfrei 21.06.2018 21:42

Bahnfrei
Der OLT war heute zu Gast bei Bahnfrei in Stammersdorf. Beim 4. JUFA Sprintcup wurde der Hitze getrotzt.

Ergebnisse




Kräfteraubend in St. Jakob im Walde 18.06.2018 10:00

Unter dem Motto: KräfteReich standen heuer die Meisterschaften der östlichen Bundesländer. Burgenland, Niederösterreich und Wien suchten in der Steiermark, genauer in St. Jakob im Walde, ihre Meister in der Langdistanz. Sowohl in der Allgemeinen Klasse als auch in den Nachwuchs- und Seniorenklassen ging es um Medaillen.
Vizemeisterin in der Allgemeinen Klasse wurde Ines. Siege gab es für Carina und Elisabeth (leider keine Meisterschaft), Karin (2.), Helmut(3.) und Martin(1.) durften sich über Meisterschaftsmedaillen in ihren Altersklassen freuen!
Alle Ergebnisse




ÖM Nachwuchs, 5.Austria Cup und ÖM Mannschaft 10.06.2018 09:00

Da wir heuer die ÖM Nachwuchs und Senioren sowie die ÖM Mannschaft in
Gutenbrunn veranstalten durften waren heuer unsere Jungstars am Start.
ÖM Nachwuchs

  • H -14: 9. Hannes H.
  • H 15-18: 6. Mario L.
  • D -14: 9. Carina G.
  • D -16 Elite: 7. Jana H.
  • D 15-18: 4. Anna R.
  • D 15-18: 5. Julia S.

ÖM Mannschaft
  • 3. Platz D -18: Carina G., Anna R., Julia S.
  • 6. Platz H -18: Hannes H., Jakob K., Mario L.

Alle Ergebnisse und Fotos

Der OLT Transdanubien hofft, dass alle Wettkämpfer ein schönes Lauferlebnis hatten.
Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern, Helfern, Sponsoren und Personen bzw. Vereinen,
die es uns ermöglicht haben, diesen Lauf in Gutenbrunn durchführen zu können.






Die Vorbereitungen laufen! 20.04.2018 10:00

Kurzer Bericht von unserer Facebook-Seite:




Spring Open Eisenstadt 15.04.2018 10:00

7. April: 1.AC Sprint & Mixed Sprint Staffel

Bei frischen Frühlingstemperaturen startete die neue Saison mit einem Sprint in Eisenstadt. Der OLT-Transdanubien ging mit einem großen Team an den Start, und das mit Startzeiten ab 9.00 Uhr. Gut ausgeschlafen lieferten die Läufer unserer Mannschaft in dem durchaus anspruchsvollen Parkgelände respektable Leistungen ab. An den anschließend über den Karten zusammengesteckten Köpfen konnte man erkennen, dass die unterschiedlichen Routenwahlen ein Thema waren.

Damen:

-14: Carina 14.			
15-18: Anna 2. 			
21-lang: Ines 4.
40-: Elisabeth 4. 		
45-: Karin 12., Silke 13., Margit 14., Doris 16.
50-: Sonja 14., Susi 25.
Herren:
21E: Florian 21. 		-16: Benjamin 6. 			
15-18: Mario 2.
40-: Martin V 3., Markus 11.	 
50-: Thomas T 6., Michael 24. 		65-: Helmut 10.
Die Mittagspause wurde uns durch ein Buffet in der Kaserne verkürzt und um 13.00 Uhr begann der eigentliche Höhepunkt des Tages. Die Mixed Sprint Staffel der allgemeinen Klasse machte den Anfang. Durch die kurzen Laufzeiten (10min +) durchs Stadtgebiet war der Bewerb enorm spannend und rasant. Auch die uneinsehbare Übergabezone und der Zieleinlauf auf der Treppe trugen zum Nervenkitzel bei. Wir hatten eine Staffel (Ines, Florian, Paul, Sigrid) am Start und feuerten beim Zuschauerposten kräftig an, sodass sie den tollen 8. (von 24) Platz erreichten. Um 14.15 Uhr begann der Bewerb für die Jugend, Senioren und die Offenen Staffeln. Auch dieser Lauf war an Spannung kaum zu überbieten. Selbst teamintern wurde bis auf die letzten Meter hart um die bessere Platzierung gekämpft. Die Läufer unseres Teams wurden eindeutig am kräftigsten angefeuert, sodass einige „Fans“ anschließend über Halsschmerzen klagten.
Unsere Jugendstaffel (Benjamin, Carina, Anna) erreichten den 8. (von 16) Platz.
35-: 11. (von 22)  Thomas T,  Sonja, Markus ; 
12. (von 22) Martin V, Elisabeth, Karin; 
16. (von 22) Alexander, Margit, Doris K
50-: 18. (von 29) Helmut, Susi, Michael
Offen: 13. (von 19) Mario, Martin E, Doris E

Es war ein toller Tag!

8. April 2018: 2.AC Ultralang
Am Sonntag war der Ultralang-Bewerb an der Reihe. Bei wärmeren Temperaturen zog eine Karawane 2,7 km zur Startwiese. Dieser Massenstart verdiente diese Bezeichnung, denn eine echte Masse an Läufern begab sich zeitgleich in den ersten Schmetterling. Das von tiefen Gräben durchzogene Gelände forderte alle Läufer körperlich und geistig, denn die richtige Routenwahl konnte viele Höhenmeter ersparen. Möglich, dass der eine oder andere Läufer seine Beine in den nächsten Tagen noch spüren wird. Insgesamt war es ein gelungener Saisonauftakt mit interessantem Gelände und wunderschönem Frühlingswetter.
Damen:
-14: Carina 14.; 15-18: Anna 9.; 21- Ines 8.; 
40- Elisabeth 6.; 45- Karin 5., Margit 11.
Herren:
-16E Benjamin 6.; 40- Martin  V 5.; 
50- Thomas T 15.




Ski - OL - Wochenende in Annaberg 25.02.2018 21:00

Sonja Hnilica

Auch das letzte Schi-OL Wochenende brachte dem OLT wieder zwei nette gemeinsame Tage und viele Medaillen!

Nahe Annaberg fand sich eine 17-köpfige Delegation von „Transdanubiern“ ein, bereit, ein letztes Mal in dieser Saison die Langlaufschi zum Glühen zu bringen. Das war insofern nicht allzu schwierig, als das Wettkampfzentrum auf einem netten Hügel lag, und somit der erste Teil aller Strecken ordentlich bergab führte. Im zweiten Teil glühten dann mehr die Arme und Beine, da es viele Höhenmeter wieder bergauf ging. Als Belohnung wartete oben ein nettes Gasthaus mit verlockender Speisekarte!

Bei der ÖM Sprint am Samstag gewannen Hannes (H14), Benni (H15-17), Jana (D15-17), Paul (18 kurz), Newcomer Milan (H35) und Hanni-Omi (D65) ihre Kategorien. Zweite Plätze erreichten Thomas (H45), Mira (HE) und Kati (D35), Lea und – ganz besonders hervorzuheben – Louis, der bei den H 15-17 den ganzen Kurs schaffte(!), wurden Dritte.

Am Nachmittag warfen sich bei den Mixed-Staffelbewerben gleich 8 Staffeln ins Geschehen, und der OLT war von der ersten bis zur letzten Sekunde im Gelände zu finden ;-). Bei diesem Bewerb waren die Jüngsten (Jana mit Benni) und die (fast) Ältesten (Sonja und Thomas) erfolgreich und siegten in ihren Kategorien.

Nach einer schneefallreichen Nacht wartete am Sonntag noch eine Mitteldistanz auf die Langläufer. Aus meiner persönlichen Sicht war die erste halbe Stunde ein wirklich nettes Rennen, die letzten 14 Minuten (gefühlt mindestens doppelt so lang!) eine Qual in der Diretissima von ganz unten bis ganz hinauf. Aber auch hier tröstete ein gut gefüllter Teller letztlich über die Anstrengungen hinweg!

Auch den Sonntag konnten wir mit vielen Podestplätzen beenden und hoffen, dass so mancher für das nächste Jahr Lust auf mehr bekommen hat!

Jetzt darf es aber einmal wärmer werden, Räder und Laufschuhe stehen schon in den Startlöchern!




Ski - OL - Wochenende in Pertisau 16.02.2018 21:00

Foto Gaudernak
Jana Hnilica

Nach dem erfolgreichen Wochenende im Tiroler ötztal fanden am Wiener Semesterferienschluss - Wochenende in Pertisau am Achensee der 6. und 7. Schi-OL Austria Cup statt. Sowohl Organisation als auch die OLT-Ergebnisse waren wirklich sehenswert.

Am Samstag war die Langdistanz-Meisterschaft, welche mit einigen schwierig befahrbaren Skidoo - Spuren im Wald begann, überging in einige längere Routen über Hauptloipen und zum Schluss noch ein paar Posten auf dem Golfplatz bereithielt, auf dem es nicht leicht war, die richtige Skidoo-Spur zu finden. Trotz der schwierigen Anforderungen gewannen Hannes Hnilica (H-14), Benjamin Gaudernak (H15-17) und Thomas Hnilica (H45-) ihre Kategorien und krönten sich so zu österreichischen Langdistanzmeistern!

Sonja Hnilica verbrachte einen guten Teil der Zeit auf ihrem Hosenboden und Paul Kratky verzwickte den vorletzten Posten - hier war noch Steigerungspotential für Sonntag. Auch ich hatte mich beherzt auf den 3.Platz gekämpft, wollte mich aber noch steigern.

Am Sonntag (Sprint) starteten wir direkt auf dem Golfplatz und blieben auch fast nur auf diesem. Es war nicht leicht, da das Loipennetz sehr kurvig und verwinkelt war und es vom Vortag schon viele zusätzliche Spuren von "Querfahrern" gab. Trotzdem gewannen Benjamin und Hannes auch diesmal ihre Rennen, und Paul konnte sich - diesmal ohne Fehler - ebenfalls an die Spitze setzen! Jana und Sonja konnten den Sprint jeweils als Zweitplatzierte beenden.

Abenteuerlustig stürzte sich am Sonntag auch Elisabeth Gaudernak ins Rennen und konnte in der Kategorie "Offen kurz" den ausgezeichneten 2. Platz belegen! Insgesamt war es aus OLT-Sicht ein sehr gelungenes Wochenende, am kommenden Wochenende geht es in Annaberg (Nö) mit der Sprint-Meisterschaft, der Mixed-Sprint-Meisterschaft und einem Mitteldistanz AustriaCup ins Saisonfinale und bei allen drei Wettkämpfen ist der OLT stark vertreten!




SKI-O Austria Cup 31.01.2018 21:00

Sonja Hnilica

Um auch im Winter von ein paar Aktivitäten berichten zu können, machte sich eine 5-köpfige Delegation am letzten Jänner Wochenende auf den Weg ins schöne ötztal. Bei herrlichem Wetter fanden in Niederthai drei gut organisierte Wettkämpfe statt. Belohnt wurden wir für die weite Reise aber nicht nur mit guten Rennen sondern auch mit herrlichem Wetter.

Samstag Vormittag durften wir zum Start der Mitteldistanz mit dem Schlepplift fahren. Von dort ging es gleich einmal auf kleineren und größeren Spuren bergab. Für Hannes auch im übertragenen Sinn er kam ganz unten drauf, daß er ganz oben (fast beim Start) einen falschen Posten gestempelt hatte, und fuhr löblicher Weise wieder den ganzen Weg hinauf. Dies kostete ihn leider fast 20 Minuten, womit der Sieg leider vergeben war. Auch eine rasante Zielkurve konnte daran nichts mehr ändern.

Benni, unser Schi-O Newcomer, eilte hingegen gleich bei seinem ersten Rennen zum österreichischen Meistertitel, auch wenn er sich zwischendurch den Schnee einmal aus der Nähe ansah.

Thomas ließ diesmal seinem langjährigen Gegner Erik Adenstedt den Vortritt, indem er sich verzwickte.
Nach einem kurzen Sprint am Nachmittag stand am Sonntag die öM Staffel am Programm. Hier hatten sich Jana und ich ganz verwegen bei den Damen Elite gemeldet, um diese einmal ordentlich aufzumischen. Der taktische Clou ging voll auf und nachdem Jana gegen (zugegebener Maßen überschaubar viele) Konkurrentinnen einen schönen Vorsprung herausgelaufen hatte, konnte ich diesen mit meiner langjährigen Erfahrung ins Ziel bringen!

Von einem schönen Wochenende brachten wir also drei österreichische Meister nach Hause und alle freuen sich schon auf die Läufe in 2 Wochen in Pertisau und danach in Annaberg!
Und wer auch immer Zeit hat: kommt vorbei (Annaberg ist nicht so weit!) und probiert es aus es lohnt sich!










Termine